Sein Herz schlägt fürs Hochhaus.
Florian Voemel erzählt vom Ausblick seiner ehemaligen Wohnung aus einem der Skyscraper in Los Angeles:
Von dessen Fenstern im zwanzigsten Stock nahm die Stadt jeden Morgen in der Dämmerung Gestalt an und alterte täglich aufs Neue, bis die Skyline nachts nur noch aus den Lichtern in den anderen Wolkenkratzern bestand, die langsam von oben nach unten kletterten, den Weg der Putzequipen nachzeichnend.
In Los Angeles entwarf Florian Voemel achtzig Stockwerke hohe vertikale Städte, zurück in Zürich dann Miniaturlandschaften aus Zimmern statt Strassenquadraten. Der Antrieb dabei ist aber derselbe geblieben:
"Ich suche bei jedem Lösungsansatz nach der grösstmöglichen Verdichtung, selbst bei einem Einfamilienhaus."
[Zitat Anna Schindler, lic. phil. Geographin, Kulturjournalistin]


Auszeichnungen

2009 — Stiftungsratsmandat bei einer grösseren Pensionskasse
2007 — Mitglied in der Stadtentwicklungs-Kommission von Wädenswil
2005 — Aufnahme in die Liste der Kulturschaffenden, Wädenswil
2003 — 1. Rang "Haus des Jahres 2003", EFH Papillon, in der Fachzeitschrift "Das Einfamilienhaus", Ausgabe Nr. 2 / 04
2002 — 1. Rang "Haus des Jahres
2002 — EFH Beetschen, Oberrieden in der Fachzeitschrift "Das Einfamilienhaus", Ausgabe Nr. 2 / 2003
1989 — Outstanding Academic Achievement, University of Southern California
1985 — Gewählt zum Nachwuchs-Architekten des Jahres 1985

using allyou.net